Tennisellenbogen: siehe auch Golferellenbogen. Nebst Tennisspielern, sind auch
Motorradfahrer und Kellner davon betroffen. Der Tennisellenbogen entsteht durch
einseitige Bewegung, die dazu führt, dass sich eine "muskuläre Zuggurtung" von der
Außenepicondyle über das Handgelenk bis zur Innenepicondyle des Ellenbogens

zunehmend mehr Spannung aufaddiert. In das gleiche Ursachengeschehen wie
Tennisellenbogen gehören Golferellenbogen, Karpaltunnelsyndrom, Sehnenscheiden-
entzündung, Überbeine und Arthrose am Handgelenk sowie Schmerzen im Handgelenk.
Je nach individueller Situation leiden die Betroffenen an einem dieser verschiedenen
Symptome, die jedoch alle dieselbe Ursache haben. Der Schmerz ist allein durch die

Anwendung der Osteopressur und der Muskelumprogrammierung durch die Engpass-
dehnungen in sehr vielen Fällen, schon in der ersten LnB Schmerztherapie, deutlich
reduzierbar. Falls die Knochenhaut schon intensiver verletzt ist, dauert der Heilungs-
prozess des Tennisellenbogens einige Wochen. Durch die Schmerztherapie des Tennisellenbogens wird das Arthrose Risiko drastisch reduziert.

 

Golferellenbogen: Der Golferellenbogen wird durch einseitige Beanspruchung und repetative Bewegungen der Unterarmmuskulatur verursacht. Dadurch die einseitigen Bewegungen verkürzen die entsprechenden Muskeln und Faszien. Der Golferellenbogen schmerzt oftmal heftig im Bereich der Ansatzstelle der Epicondyle. Der Golferellenbogen entsteht nicht nur bei Golfspielern, er trifft auch Biker, Motorradfahrer, Maurer und Servicepersonal im Gastgewerbe. 
Die herkömmliche Schmerztherapie, mit Stillegung und Schonung des betroffenen Arms, ist langwierig und oft nicht durchführbar, insbesondere Profi-Sportler können sich solche ausgedehnten Pausen praktisch nicht leisten. Als weitere Folge der Stillegung führt diese  Immobilität zu weiteren Faszienverkürzungen, welche wiederum schmerzverstärkend wirken. Hier greift die LnB Schmerztherapie an. Die Schmerzen des Golferellenbogens reduzieren sich bereits in der ersten Schmerztherapie mit der Osteopressur erheblich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit den Engpassdehnungen die Muskelsteuerung reorganisieren und auch Ihre Bindegewebe wieder ins Gleichgewicht bringen können. Diese Engpassdehnungen lernen Sie in der Schmerztherapie. Mit diesen speziellen Dehnungen können Sie die Schmerzen vom Golferellenbogen dauerhaft fernhalten.
Selbst wenn der krankhafte Muskelzug bereits zu einer Knochenhautläsion oder gar Knochenhautablösungen geführt hat, kann man in der LnB Schmerztherapie Schmerzlinderung erfahren. Durch die Schmerztherapie mit präzise ausgeführter Osteopressur wird der Schmerz in kurzer Zeit stark gemindert, er wird jedoch nicht vollends verschwinden, sondern abgeschwächt in Belastungssituationen auftreten. Knochenhautläsionen können ein paar Wochen Heilungszeit in Anspruch nehmen. Erst wenn die Knochenhautverletzungen ausgeheilt sind, werden die Schmerzen welche zum Golferellenbogen geführt haben der Vergangenheit angehören. Als weiterer Kernpunkt der LnB Schmerztherapie wird der Gelenkknorpelabbau (also die Arthrose) gestoppt, und der Prozess umgekehrt, der Knorpel erhält die Möglichkeit sich zu regenerieren.

Bachmann 079 919 32 45
Henzmann 079 374 21 91

© 2016 by Schmerzhilfe André Henzmann